Wenn's um Geld geht...

... werden Leute immer nervös 😄

Tatsächlich ist das aber ein wichtiges Thema, da wir ohne die nötigen finanziellen Mittel kein einziges Video mehr produzieren könnten und es uns wohl nicht mehr gäbe.

Um dir zu erklären, wie wir uns finanzieren, erzählen wir dir eine kleine Geschichte.

Wie alles begann

Wir beide, Nico & Alex, haben simpleclub in der 12. Klasse gestartet.

Damals hatten wir zu jedem Fach einen Youtube Kanal gestartet.

Der Plan:
Wir produzieren Videos, ihr schaut die Videos und wir können uns durch die Werbung finanzieren, die vor den Videos läuft.

Im Prinzip das gleiche "Geschäftsmodell", wie auch jeder andere Youtuber.

Als wir zu zweit waren, hat das ganz gut funktioniert, aber dann sind zwei Dinge passiert.

Unser Plan ging nicht auf

  1. Die Youtube Einnahmen sind immer weiter nach unten gegangen.
  2. Wir haben ein Team gebaut und die ersten Mitarbeiter eingestellt.

Beides hat dazu geführt, dass wir über Youtube nicht mehr genug Geld verdient haben, um uns zu finanzieren.

Eines Nachmittags saßen wir zusammen und haben uns überlegt, wie wir weiter machen. Denn eines war klar:
Wenn wir so weiter machen wie bisher, gibt es uns in wenigen Wochen nicht mehr.

Unsere erste Lösung

Also haben wir uns einen Plan gemacht:
Wir wussten, dass wir uns durch Youtube alleine nicht finanzieren können.
Gleichzeitig wussten wir, dass wir euch auf Youtube helfen und wir nicht einfach irgendwas zusätzliches machen wollen, um uns zu finanzieren.

Wir brauchten etwas, was im Gesamtbild Sinn macht.
Etwas, was euch einen krassen Mehrwert bietet und gleichzeitig uns dabei hilft genug Geld zu verdienen, um simpleclub aufzubauen.

Unsere Lösung:
Eine Lernapp. Und zwar nicht irgendeine, sondern die beste, die die Welt je gesehen hat.

Das nächste Problem

Gut. Jetzt hatten wir das Konzept für eine App.
Aber wie hilft uns das, uns zu finanzieren?

Wir hatten ganz am Anfang das Versprechen gegeben, dass die Videos kostenlos bleiben.
Dieses Versprechen wollten wir halten und gleichzeitig mit der App etwas bauen, das selbst in der kostenlosen Version besser zum Lernen geeignet ist, als Youtube.

Aber wie finanzieren wir uns dann?

Als wir angefangen haben, waren wir selbst noch Schüler und wussten ganz genau, dass man als Schüler nicht viel Geld hat.

Und dann kam es uns:
Während der Schulzeit werden doch unglaublich viele Lernhefte, Nachhilfestunden und ähnliche Sachen gekauft.
Und wer bezahlt das? Die Eltern. Das haben unsere Eltern genau so getan.

Das hat uns einen neuen Denkanstoß gegeben.
Was wäre, wenn wir eine Lösung bauen, die günstiger ist, als alle anderen Zusatzprodukte und den Eltern sogar noch Geld spart?

Wäre das nicht ein Win für alle?
Win für die Eltern, weil sie Geld sparen.
Win für die Schüler, weil sie die coolsten Lerninhalte haben und ihre Noten verbessern.
Und Win für uns, weil wir uns finanzieren können.

Die Idee für unser Geschäftsmodell

Damit waren wir schonmal einen großen Schritt weiter.

Jetzt mussten wir nur noch eine konkrete Idee finden, wie wir das auch umsetzen.

"Nur noch" ist schonmal falsch.
Das Ganze war schwieriger als gedacht und hat uns über zwei Jahre gebraucht.
Wir haben extrem viel ausprobiert, viel getestet und auch viel wieder verworfen.

Am Ende gibt es so viele Möglichkeiten Geld zu verdienen, aber uns ist bis heute eine Sache ganz wichtig:
Wir wollen nur Geld verdienen, wenn wir vorher jemandem geholfen haben.
Das ist unser Grundsatz und das wird auch niemand ändern.

Und genau das hat die Sache so schwierig gemacht. Aber wir sind dran geblieben, haben nicht aufgegeben und jetzt können wir stolz behaupten:

Wir haben es geschafft!

Wir haben ein Geschäftsmodell aufgebaut, mit dem wir zwei Ziele gleichzeitig erreichen:

  1. Wir helfen jedem von euch, das beste aus sich rauszuholen.
  2. Je mehr Leuten wir helfen, desto mehr finanzielle Mittel haben wir zur Verfügung.

Und so sieht es aus:

So funktioniert unser Geschäftsmodell

Die App an sich ist kostenlos. Auch unsere Videos sind frei zugänglich.

Und jetzt kommt's:
Wir haben die Funktion gebaut, dass wir jedem von euch individuelle Lernpläne zu jeder Klausur erstellen können. Das einzige, was ihr tun müsst, ist uns das Thema der Klausur zu sagen.

Und Zack: Euer Lernplan ist fertig.
In diesem Lernplan findet ihr dann die perfekte Auswahl an Videos.

Aber nicht nur das.
Zusätzlich haben wir euch eine optimale Auswahl an Übungsaufgaben mit ausführlichen Lösungswegen eingebaut, sowie Zusammenfassungen zum Download.

Diese nennen wir "Cheats". 

Jeden dieser Cheats könnt ihr euch kostenpflichtig dazu holen, je nachdem was ihr braucht.

Um nicht jedes Mal einzeln die Cheats zu kaufen, könnt ihr euch auch direkt "simpleclub unlimited" holen.

Das ist wie bei Spotify Premium:
Ihr bekommt unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten und Cheats. Natürlich könnt ihr jederzeit kündigen.

Können wir uns damit finanzieren?

Inzwischen ja. Und darüber sind wir extrem glücklich.
Wir haben es geschafft, unsere ursprüngliche Motivation beizubehalten, nämlich euch zu helfen.

Und gleichzeitig können wir davon leben und simpleclub immer weiter aufbauen.

Unser Ziel ist es, simpleclub in jedes Land der Welt zu bringen. Und zusammen mit euch können wir das schaffen.

Deshalb danke euch! ♥️

Wenn ihr mehr Fragen zu uns habt, dann checkt gerne die anderen Artikel oder schreibt uns über das Support Tool.

Danke euch und bis demnächst!

War diese Antwort hilfreich für dich?